Canada seit dem September für Touristen geöffnet


20. Dez . 2021: Impfstatus in Canada

Canada total: 81.7% haben mind. 1 Impfung erhalten, 76.59% sind voll geimpft (2 Impfungen). Newfoundland and Labrador sind Leader mit 85.4% der Bevölkerung voll geimpft. Die tiefste Impfquote hat Nunavut mit 62.2%.


15. Dez. 2021 - Kanada verschärft im Zuge der Omikron-Variante Einreisebestimmungen

So sollen geimpfte Reisende, die sich bis 14 Tage vor Einreise in einem anderen Land als den USA aufgehalten haben, sich auch bei Ankunft einem Test unterziehen, schreibt die kanadischen Regierung. Infolge des Tests müssen die Personen in Quarantäne, bis ein negatives Testergebnis vorliegt. Für den Weg in die Quarantäne können jedoch auch öffentliche Verkehrsmittel und Anschlussflüge genutzt werden. Aktuell werden Reisende stichprobenartig für den Test bei Ankunft ausgewählt, in den kommenden Wochen sollen die Massnahmen jedoch für alle Ankommenden gelten. Nach wie vor muss zudem ein negativer PCR-Test vor der Einreise nachgewiesen werden. (Travel Inside)


03. Dez. 2021: Als Schweizer dürfen wieder nach Canada reisen. Sie müssen vollständig geimpft sein und vor der Abreise einen PCR Test vorlegen, der negativ ist und maximal 72 Std. vor Abflug durchgeführt wurde. Nun bleibt abzuwarten, ob das kanadische Gesundheitsministerium alle Einreisenden nach Ankunft auf Covid-19 testen lästt und bis zum Eintreffen des Resultates unter Quarantäne stellt. Davon ist z.Zt. auszugehen. Bislang ist die genaue Lage allerdings noch nicht klar und Details dazu folgen demnächst hier.


11. August 2021 - Ottawa: Canada moving forward with a proof of vaccination for international travel

(from: Immigration, Refugees and Citizenship Canada)

While Canadians should continue to avoid non-essential travel worldwide, the Government of Canada recognizes that proof of vaccination credentials will support the re-opening of societies and economies. Canadians are looking for a more reliable and secure way to demonstrate their COVID-19 vaccination history to foreign and Canadian border officials. To that end, the Government of Canada is collaborating with the provinces and territories to develop a proof of vaccination that will facilitate cross-border travel, while reducing the risk of spread and importation of COVID-19. We are also continuing to engage with Indigenous partners across the country to ensure that a proof of vaccination credential responds to the needs and rights of Indigenous peoples.

The Government of Canada is working with provinces and territories to develop a secure pan-Canadian approach. This plan is based on advice from our public health officials with priority placed on the safety and security of all Canadians.

For Canadians who decide to travel, using a proof of vaccination will provide foreign border officials with the vaccination history needed to assess whether a traveller meets their public health requirements and provide a trusted and verifiable credential for when they return home. Travellers will be able to submit their proof of vaccination in ArriveCAN (mobile app or Canada.ca/ArriveCAN) when coming back to Canada. While the focus is on a digital proof of vaccination, we will also make sure that these documents are accessible for all Canadians who may need to use them. The Government of Canada encourages everyone who is able to do so, regardless of travel plans, to get vaccinated. Vaccination with a complete series of approved COVID-19 vaccines provides individuals with substantial protection against the virus.

Destination countries determine if or what type of proof of vaccination is required and the related benefits that may be provided such as reduced or no testing or quarantine requirements. Canadians who do not have a proof of vaccination can travel outside the country, but they may have to quarantine or meet other requirements at their destination country, and they will be subject to mandatory quarantine and testing upon return to Canada. Canadians should always check the Government of Canada’s travel advice and advisories, as well as the entry and public health requirements of their destination country, before booking a trip.

 

Quotes: “Thanks to the incredible progress that Canadians have made, our country is reopening—gradually, cautiously and guided by public health. This means that many Canadians are contemplating doing something they haven’t done in over a year and a half: travelling. Our work with the provinces and territories to provide a consistent proof of vaccination is a key step forward in ensuring Canadians will have the documents they need once it is safe to travel again. Around the world, vaccination rates are increasing and countries are reopening their borders. We will continue our work with provinces, territories and Indigenous partners to provide Canadians with a secure and reliable proof of vaccination, which could be required for international travel. I encourage all Canadians to get vaccinated as soon as they are able to” 

 

Quick facts: Canada continues to participate in the international dialogue on proof of vaccination for international travel, including with the World Health Organization and the International Civil Aviation Organization, and through the G7.

  • Currently, there is no international consensus on an acceptable proof of vaccination, but we are working with international partners to recognize proof of vaccination credentials issued in Canada. 

  • Safeguards are being built into the policies, procedures and technical systems to protect the privacy of Canadians. Provinces, territories and Indigenous organizations are and will remain the custodians of Canadians’ health data. 

  • The Government of Canada is working with partners to ensure the recognition of Canada’s successful, science-based vaccination strategy abroad, which includes mixed vaccination schedules, extended dose intervals and a portfolio of safe and effective vaccines.

  • The Government of Canada is continuing to engage with Indigenous leaders across the country to ensure that design of the proof of vaccination credential responds to the needs and rights of Indigenous peoples. This includes ensuring the program is equitable and accessible, and takes into account the needs of Indigenous communities, including Canada-U.S. border communities.

  • Fully vaccinated travellers, including Canadians, who are eligible to come to Canada must continue to upload their current vaccine documentation through ArriveCAN in English or French (or a certified translation) if they want to be eligible for the exemption from quarantine and post-arrival testing requirements. 

  • The Government of Canada continues to work with the World Health Organization and its international partners to share data proving the efficacy of a mixed vaccine schedule. Vaccines are safe and effective, and provide strong protection against severe illness from COVID-19. 

  • Canadians who currently need proof they were vaccinated can contact their province or territory for the record or receipt of vaccination if they don’t already have it. More information is available at Canada.ca/vaccine-proof.


07. Sept. 2021: Canada hat bislang ein äusserst strenges Corona-Sicherheitskonzept mit Einreisebeschränkungen verfügt. Die Grenze zu den USA blieb über ein Jahr geschlossen. Nun sind heute 19. August von der kanadischen Regierung wichtige Entscheide für eine teilweise Aufhebung der rigorosen Einreisebeschränkungen gefällt worden:

 

Zitat: Canada reopening border to fully vaccinated travellers starting Sept. 7, and on Aug. 9 for Americans including non-essential travel Starting Sept. 7, 2021 Canada will reopen its borders to fully vaccinated travellers from any country. The eased restrictions will apply to fully vaccinated American travellers, even for non-essential travel, several weeks earlier, on Aug. 9, 2021. Does that mean fully vaccinated Canadians can in turn cross the border into the U.S. for non-essential travel starting Aug. 9? The U.S. has not yet made that announcement. However Canada and the U.S. have stayed aligned on border measures since the start of the pandemic.

 

Mehr Informationen zu Canada erhalten Sie in jeder Schär-Reisen Filiale in Bern-City, Ittigen, Worb und Heimberg (Nova). Oder - falls Sie ein pendentes oder geplantes Canada-Dossier bei uns haben - gerne auch via E-mail Anfrage hier


07. Sept. 2021: Seit dem 7. September dürfen Touristen wieder nach Canada reisen, sofern sie durch Vakzine vor der Krankheit geschützt sind. Besucher müssten dann zuvor auf einem Internetportal Reisedaten hinterlegen – eine Quarantäne sei nicht nötig. Alle Reisenden ab fünf Jahren, ungeachtet ihrer Staatsangehörigkeit, müssen der jeweiligen Fluggesellschaft bzw. bei Einreise auf dem Landweg den Grenzbeamten, gegenüber ein negatives PCR-Testergebnis vorlegen, das nicht älter als 72 Stunden vor der geplanten Abreise (bzw. bei Einreise auf dem Landweg vor der voraussichtlichen Einreise) sein darf. Die Testpflicht gilt auch für vollständig Geimpfte. Reisende, die ein positives Testergebnis haben, bei der die Probe zwischen 14 und 90 Tagen vor der Einreise genommen wurde, erfüllen ebenfalls die Test-Anforderungen vor der Einreise. Nicht vollständig geimpfte Reisende müssen sich auch weiterhin bei Einreise am jeweiligen internationalen Flughafen bzw. bei Einreise auf dem Landweg am Grenzübergang einem PCR-Test unterziehen. Anschließend müssen sie sich in der Regel für drei Tage bzw. bis zum Vorliegen des Testergebnisses in ein von der kanadischen Regierung zugelassenes Hotel begeben. Der Rest der 14-tägigen Quarantäne muss, auch bei erneutem negativem PCR-Testergebnis, am Reiseziel verbracht werden. Gegen Ende der Quarantäne müssen alle Reisenden einen von der kanadischen Regierung bereitgestellten COVID-19-Schnelltest als Selbsttest vornehmen. 
USA: Ausländer mit einer Corona-Impfung können Medienberichten zufolge ab dem 8. November wieder in die USA einreisen. Der Sender CNN und die Webseite «The Hill» berichteten unter Berufung auf einen Tweet vom Assistenz-Regierungssprecher Kevin Munoz von der Öffnung der Grenzen. Das Weisse Haus hat noch einige Fragen zu klären, darunter auch, wie und welche Ausnahmen die Regierung Biden von den Impfvorschriften gewähren wird. Es wird erwartet, dass Kinder unter 18 Jahren weitgehend von den Anforderungen ausgenommen werden, sagte ein Beamter. Im September hatte es geheissen, dass Erwachsene nachweisen müssten, dass sie vollständig geimpft seien, bevor sie ins Flugzeug nach Amerika einsteigen können. Ausserdem müssten Reisende einen maximal drei Tage alten negativen Corona-Test vorweisen. Diese Regel scheint nur für die Einreise zum Weihnachts-Shopping in New York zu gelten. Die Fluggesellschaften sollen Kontaktinformationen von Passagieren 30 Tage lang aufheben, damit sie nach eventuellen Corona-Fällen benachrichtigt werden können. Genaue Vorgaben, wie diese Nachverfolgung ablaufen soll, waren noch offen. In den USA sind bislang nur drei Impfstoffe zugelassen: die Präparate von Pfizer /Biontech, Moderna sowie Johnson & Johnson.


28. Feb. 2021: Reisehinweise des EDA

für Schweizerbürger die nach Canada reisen wollen - mehr hier.


Kanada-Wochen 15. Februar bis 31. März

Die Kanada-Wochen finden erst wieder im 2022 statt. Mehr demnächst hier! Oben sehen Sie den Fotorückblick auf das letzte Event. Location: Restaurant Altes Tramdepot in Bern. Die komplette Liste der vergangen Veranstaltungen, wie sie auch bei der nächsten Durchführung zum Tragen kommen, finden Sie als Beispiel hier.